Annemarie Müllauer, M.A.

Lebens-, Sozial- und Unternehmensberaterin

In meinen Beratungen und Coachings biete ich den Rahmen sich selbst zu erforschen, innere Klarheit zu gewinnen und so den Herausforderungen des täglichen Lebens mit neuem Mut zu begegnen.

Die klassischen Beratungsmethoden ergänze ich mit Elementen aus der Gewaltfreien Kommunikation, der Aufstellungsarbeit und dem Projektmanagement. Themenspezifische Angebote und Workshops finden Sie unter Seminare.

Darüber hinaus gilt mein Interesse der integrierten Versorgung, dem aktiven und gesunden Alter(n) im ländlichen Raum sowie der Abwicklung von Projekten im Sozial- und Gesundheitsbereich.

Termin vereinbaren

 

Rufen Sie mich an:

+43 650 4807400

Schreiben Sie mir:

info@annemariemuellauer.at

Fachkompetenz & Berufliche Praxis

Lebens-, Sozial- und Unternehmensberatung

einschließlich Unternehmensorganisation gemäß § 94 Z. 74 GewO 1994, seit 2013; psychologische Beratung, seit 2020

Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin

am Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg im Projekt ASTAHG, 2018-2021

Psychosoziale Beraterin

Arbeitsassistentin für Menschen mit Beeinträchtigungen bei Pro Mente Salzburg, Arbeitsassistenz Pinzgau, 2013-2016

Qualitäts- u. Projektmanagement

im Allgemein Öffentlichen Krankenhaus Zell am See sowie Assistentin im Projekt "Tauernkliniken GmbH", 2010-2015

Bereichsleiterin für Soziale Arbeit und Gemeinwesen

Hilfswerk Salzburg, Familien- und Sozialzentrum Saalfelden, 2011-2013

Services of General Interest - Schwerpunkt Gesundheitsmanagement

Berufsbegleitendes Masterstudium an der Fachhochschule Oberösterreich, Linz, 2010-2012

Nonprofit-, Sozial- und Gesundheitsmanagement

Bachelorstudium am Management Center Innsbruck (MCI) mit Auslandssemester in Tampere/Finnland und Aufenthalt in Southampton/England, 2006-2009

Wissenschaft & Projekte

Auswahl

Governance von aktivem und gesundem Altern im Alpenraum
+ -
ASTAHG - Alpine Space Transnational Governance of Active and Healthy Ageing
Internationales EU-Projekt co-finanziert durch Interreg Alpine Space, European Regional Development Fund.
Dienstgeber: Zentrum für Ethik und Armutsforschung der Universität Salzburg
Projektsprache: Englisch
Zeitraum: 2018-2021
Zukunfts-Strategie für die stationäre Altenpflege
+ -
Methode: Literaturrecherche, Qualitative Interviews mit Expertinnen und Experten der Altenpflege, Inhaltsanalyse nach Mayring, Handlungsempfehlungen
Expertise von Prof. (FH) Dr. Anton Riedl und Annemarie Müllauer, M.A.
Auftraggeber: Salzburger Gemeindeverband
Zeitraum: 2013
Versorgung im Alter in der Region Oberpinzgau
+ -
Meine Masterarbeit "Versorgung im Alter in der Region Oberpinzgau – Bestandsaufnahme und Handlungsempfehlungen" steht auf der Wissensdatenbank Betreuung und Pflege im Alter als PDF zum Download (3 MB) verfügbar.
 
Die Präsentation der Ergebnisse erfolgte im Rahmen der Mittersiller Gesundheitstage unter dem Motto: "Gut leben im Alter - im Oberpinzgau" im Nationalparkzentrum Mittersill sowie in Form eines Live-Interviews mit dem ORF in der Sendung "Salzburg heute" am 25.09.2013. 
 
Methoden: Literaturrecherche, Erhebung der Angebotssituation, Interviews mit Expertinnen und Experten aus der dem Sozial- und Gesundheitsbereich, Inhaltsanalyse nach Mayring, Oberpinzgauer Zukunftscafé mittels Großgruppenmethode World Café.
Auftraggeber: Regionalverband Oberpinzgau
Fachhochschule Oberösterreich, Linz
Zeitraum: Jänner - Juli 2012
Altenversorgung in der Region „Mühlviertler Kernland“
+ -
Innovative Ansätze und strategische Handlungsempfehlungen
Methoden: Literaturrecherche und ExpertInneninterviews
Auftraggeber: Leader Region "Mühlviertler Kernland"
Praxisprojekt von Studierenden der Fachhochschule Oberösterreich, Linz
Zeitraum: 2011/2012
Wohnen am Froschberg - Wohnkomfort und Lebensqualität in Gemeinschaft
+ -
Methoden: Literaturrecherche, Fokusgruppen mit potentiellen BewohnerInnen
Auftraggeber: Caritas für Betreuung und Pflege, Linz
Praxisprojekt von Studierenden der Fachhochschule Oberösterreich, Linz
Zeitraum: 2010/2011
Interpersonelles Feedback als ein Instrument zur Teamentwicklung
+ -
Bachelorarbeiten: Interpersonelles Feedback als ein Instrument offener Kommunikation zur Teamentwicklung & Teamarbeit, Teamentwicklung und interpersonelles Feedback in Unternehmen am Wirtschaftsstandort Innsbruck Stadt
Methoden: Literaturrecherche, Online-Befragung, Datenauswertung mittels Statistiksoftware SPSS
Fachhochschule: Management Center Innsbruck (MCI)
Zeitraum: Jänner - Juni 2009

Aus- und Weiterbildungen

Auswahl

  • Systemaufstellungen im therapeutischen und beratenden Kontext

    Anerkannte Weiterbildung in Systemaufstellungen (DGfS) bei Stephan Hausner & Wolfgang Kraus, 2020-2022

  • Gewaltfreie Kommunikation und konstruktive Konfliktlösung nach M. Rosenberg (GFK)

    bei Dr. Karoline Bitschnau-Dellamaria (Lehrgänge), Esther Gerdts, Sabine Fiedel, Frank Gaschler und vielen anderen CNVC-zertifizierten TrainerInnen, seit 2015

  • Traumapädagogik

    Online-Kurs am Universitätsklinikum Ulm, 2020

  • Aufstellungen mit der Anliegenmethode

    nach der Identitätsorientierten Psychotraumatheorie (IoPT) bei Prof. Dr. Franz Ruppert, 2020

  • Scham, Schuld und Identität - Auflösen von chronischem Stress & Identifizierungen

    bei Michael Mokrus, 2019

  • WERTschätzende Rhetorik und Kommunikation

    bei Dr. Karoline Bitschnau-Dellamaria, 2018

  • Resilienz - Abschalten und Energie tanken

    bei Dr. Karoline Bitschnau, 2018

  • Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®)

    bei Barbara Klamt, 2015

  • Berufliche Integration/Rehabilitation von Menschen mit psychischen Erkrankungen

    bei DSA Stefan Gassner, 2015

  • Familienschicksal und persönlicher Lebensweg - Familienaufstellungen

    bei Dr. med. Karl Heinz Domig, 2014

  • Professionelle Arbeitsplatzakquisition

    bei Jürgen Länge, 2014

  • Klangtherapie und Klangreisen

    bei David Lindner & Dr. med. Doris Lindner, 2012

  • Gesunde Selbstführung

    bei Mag. Wilhelm Baier, 2012

  • Soft Skills im Führungsalltag

    bei Mag. Hanna Ziesel, 2012

Scroll to Top